FührungskräfteEine Studie des Hernstein-Instituts in Österreich zeigt: Die Hauptrolle der Führungskräfte in den Unternehmen ist aus Sicht der Befragten klar: 60 Prozent nennen an erster Stelle jene des/der Kommunikators/-in. Mit dem schnellen Wandel der Unternehmen und den neuen Kommunikationsmitteln steigen der Bedarf an unternehmensinterner Kommunikation und die Anforderungen an die Führungskräfte. Erst mit einigem Abstand (43 Prozent) wird die Vorbildrolle genannt. Länderspezifische Unterschiede lassen sich im Antwortverhalten nicht feststellen. Der dritte Platz des Rollenrankings weist Länderunterschiede auf: So belegt in Österreich die Rolle als oberste/r Förderer/-in Rang drei, während in Deutschland und der Schweiz die Macher- und Entscheiderrolle genannt wird.
Interessanterweise rangiert die Rolle der Führungskraft als VisionärIn auf dem allerletzten Platz im abgefragten Ranking (zwölf Prozent). Dieses Ergebnis wirft die Frage auf, wer denn außer den Führungskräften für Visionen zuständig ist. Werden Visionen gemeinsam im Team erschaffen oder fallen sie den aktuellen täglichen Verpflichtungen zum Opfer? Mehr dazu finden Sie
HIER