Dies+Das SonstigesDer Prozentsatz der weiblich Beschäftigten steigt
Ho
len Frauen im Berufsleben auf? Die Arbeitsplätze, die in Deutschland im vergangenen Jahr entstanden sind, sind einer neuen Hochrechnung der Bundesagentur für Arbeit (BA) zufolge zu mehr als drei Vierteln an Ausländer und an deutsche Frauen gegangen. Die Stellung des deutschen Mannes auf dem Arbeitsmarkt ist zwar noch immer dominant – in absoluten Zahlen. Doch am Zuwachs der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung ist er nur noch unterproportional beteiligt – auch, weil der Beschäftigungsstand unter seinesgleichen schon so hoch ist.

Der Hochrechnung zufolge ist die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs im Juli im Vergleich zum Vorjahr auf 30,12 Millionen gestiegen, das ist ein Plus von 1,8 Prozent oder 528.000 neuen Jobs. Von diesen Jobs gingen mit 234.000 rund 44 Prozent an Ausländer, deutsche Frauen besetzten 203.000 der Arbeitsplätze und damit 38 Prozent. Für deutsche Männer blieben nur noch 91.000 (17 Prozent) übrig, berichtet die „Welt“ HIER