Familie&BerufStudie: Unterstützung von Vätern ist wichtig für Unternehmen
Leitlinien sollen Arbeitgebern Orientierung geben, mit ihren familienbewussten Maßnahmen Väter in gleichem Maße zu unterstützen wie Mütter und vollzeitnahe Arbeitszeitmodelle für beide Elternteile stärker zu fördern. Männliche Beschäftigte und Führungskräfte sollen ermutigt werden, familienfreundliche Angebote genauso in Anspruch zu nehmen wie Frauen.

„Viele Väter wünschen sich heutzutage mehr Zeit für die Familie“, betonte die deutsche Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig: „Wir brauchen deshalb eine neue Qualität der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Mütter und Väter brauchen neue Angebote, wenn Unternehmen sie als Arbeitskräfte halten und gewinnen möchten.“

Wie wichtig dieses Thema für Arbeitgeber in Zukunft wird, zeigt auch eine aktuelle Mitgliederbefragung des Bundesverbandes der Personalmanager (BPM)  in Kooperation mit dem Bundesfamilienministerium. Die Umfrage unter 1.737 Personalverantwortlichen ergab: Ein Großteil der Unternehmen misst dem Thema Väterunterstützung eine große Bedeutung zu. Mehr als 80 Prozent sehen eine gestiegene Erwartungshaltung der Väter an betriebliche Angebote zur Vereinbarkeit, ebenso viele erwarten einen weiteren Anstieg. In der Praxis unterstützen Arbeitgeber bislang die Beschäftigten aber erst zum Teil. Zur Studie „Väterorientierung in deutschen Unternehmen“ geht es HIER