Familie&BerufKann eine gesetzliche Quote eine Frage der Geschlechtergerechtigkeit alleine lösen? Sicherlich nicht alleine. Denn wie viele andere Maßnahmen, die in den vergangenen Jahren daran gescheitert sind, Frauen verstärkt in Führungspositionen zu heben, berücksichtigt die sogenannte Frauenquote ausschließlich die weibliche Perspektive. Durch ein geändertes Rollenverständnis stellen auch immer mehr Väter Forderungen nach mehr Zeit für die Familie. Diese Perspektive wird in der Vereinbarkeitsdebatte bisher größtenteils ausgeblendet, berichtet „Human Resources Manager“ HIER.