Dies+Das SonstigesWas den Umgang mit Vielfalt betrifft, steckt Deutschland noch in den Kinderschuhen: Gut qualifizierten Frauen mit Kopftuch bleiben Tätigkeiten im öffentlich-staatlichen Bereich versperrt. Dabei sollte es doch um die Person gehen – nicht um die äußere Hülle. In einer Gesellschaft, in der Werte wie Freiheit und Demokratie als höchstes Gut angesehen werden, diskutieren wir heute bedauerlicherweise noch immer über ein Stück Stoff. Mal heißt es, das Kopftuch sei ein Hindernis für die Emanzipation der muslimischen Frau, mal wird behauptet, es passe nicht zum öffentlichen Bild Deutschlands. Die Meinung der Kopftuch tragenden Frauen, die von den Diskussionen betroffen sind, wird leider oftmals außer Acht gelassen. Wieso gelingt es einfach nicht, uns nicht auf die Köpfe, sondern in die Augen zu schauen? Wichtig sind doch die Person und ihre Fähigkeiten und Ideen, nicht die äußere Hülle. Mehr dazu HIER.