Dies+Das SonstigesFrauen profitieren überdurchschnittlich von der staatlichen Riester-Förderung berichten die deutschen „Finanznachrichten“. Dies zeigt eine Auswertung der LBS West zu ihren mehr als 267.000 Riester-Konten. Dafür sind vor allem zwei Gründe ausschlaggebend, berichtet LBS-Sprecher Thorsten Berg: „Zum einen fließt die Kinderzulage in gut 70 % der riesternden Familien auf das Bausparkonto der Frau. Und zum anderen nutzen viele Frauen, deren Partner Hauptverdiener ist, die Chance, sich mit dem Mindestbeitrag von 60 Euro pro Jahr die vollen Zulagen zu sichern.“ Wird die Kinderzulage mit beantragt, erhalten Männer pro eigenem gesparten Euro im Schnitt über 50 Cent vom Staat, bei Frauen sind es sogar mehr als 1 Euro. Damit kann ein Riester-Vertrag einen wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung der Frauen leisten.

Mehr Infos dazu kann man HIER nachlesen.