Familie&BerufSeit dem 1. Juli 2015 gibt es in Deutschland ein neues Elterngeld: Mit dem sogenannten Elterngeld Plus sollen junge Familien dazu angehalten werden, die Familienarbeit gleichberechtigter aufzuteilen. Die Elternpaare bekommen, wenn sie sich die Elternzeit gleicher aufteilen und beide im Job etwas reduzieren zusätzliche Elterngeldmonate vom Staat. Das sollte ein Anreiz sein. Doch nur wenig Paare haben bisher davon Gebrauch gemacht. Die meisten entscheiden sich für das klassische Modell von 14 Monaten und teilen diese weitgehend traditionell auf. Während die Frau ein Jahr im Job aussetzt und dann in Teilzeit zurückkehrt, macht der Mann zwei Monate  Elternzeit und arbeitet dann weiter Vollzeit – obgleich auch Väter bis zum achten Lebensjahr des Kindes ihre Vollzeitstelle reduzieren können und dabei einen Rückkehranspruch auf Vollzeit behalten. Mahr dazu HIER.