Dies+Das SonstigesNicht die Augen sind die Spiegel der Seele – es ist unsere Stimme. Sie sagt weitaus mehr über unsere Gedanken und Gefühle aus als unser Äußeres. Kein Wunder also, dass die menschliche Stimme für die Wissenschaft immer interessanter wird. So wie für die US-amerikanischen Forscher, die wissen wollten, ob und wie sich ein tiefes Timbre auf das Gegenüber auswirkt….Ganz anders wurden Frauen-Stimmen bewertet. Bei ihnen machte es keinen Unterschied, in welcher Tonlage sie sprechen – ein Indiz dafür, dass die Emanzipation der Frau weiter fortgeschritten ist. Denn vor einigen Jahren war das noch anders. Da fühlten sich Männern von hohen Stimmen angezogen. Wenn sich das „starke Geschlecht“ heute in Piepslaute verliebt, sucht er eine Frau, die er beschützen kann. Umgekehrt signalisieren Frauen, die hoch und schrill sprechen, dass sie einen starken Mann und Versorger wollen. Doch in der westlichen Welt bilden diese Frauen mittlerweile die Ausnahme. In den vergangenen Jahrzehnten wurden ihre Stimmen nämlich im Schnitt um eine Terz niedriger. Am tiefsten sprechen übrigens Niederländerinnen – durchschnittlich 191 Hertz. .. Dass sonore Stimmen Macht demonstrieren, ist wohl ein Grund, warum sich einst die britische Premierministerin Margaret Thatcher durch hartes Training eine tiefere Stimme angeeignet hat Mehr dazu HIER.