PersönlichkeitMänner denken, sie kommunizieren, aber tatsächlich führen sie hauptsächlich Monologe vor Publikum. Dieser vertikale Stil endet in der digitalen Arbeitswelt jedoch über kurz oder lang in einer Sackgasse. Von oben nach unten kommunizieren – das reicht heute nicht mehr. Wo nur über Anweisungen geführt wird, herrscht keine echte Vernetzung, also kein Miteinander auf horizontaler Ebene. Die Leistung des Teams wird nicht als bedeutend hervorgehoben. Für Männer ist vor allem wichtig, dass ihre eigene Leistung positiv wahrgenommen wird.

Der Kommunikationsstil weiblicher Führungskräfte unterscheidet sich davon, erklärt die Psychologin und Buchautorin HIER.